Da, schau

Twitter YouTube Tumblr LiveJournal

Dienstag, 5. Juli 2011

Also jetzt mal ehrlich . . .

Bevor ich euch von meinem Urlaub in Italien erzähle, muss ich dringend etwas loswerden!
Mir ist in letzter Zeit extrem aufgefallen, dass sich Leute, die wirklich einen tollen Körper haben als "fett" bezeichnen. Dass fast jeder mit sich selbst unzufrieden ist, ist mir durchaus bewusst und auch verständlich. Aber es in der Gegenweit von wirklich dickeren Menschen zu sagen, finde ich dann doch irgendwie unangebracht. Schließlich haben die Menschen, meist sind es Mädchen im Alter von 12-19, weder Übergewicht noch sonst ein Problem mit dem Gewicht. Eher sind sie zu dünn!
Dann steht man selbst nur dumm nebendran, denkt sich "Ja, danke. Wenn du fett bist, was bin ich dann?" und kann nichts mehr tun, als den Kopf zu schütteln.

Ich persönlich kann - wie gesagt - verstehen, dass Menschen Selbstzweifel haben. Mein Gott, ich hab ja selbst genug! Aber ich finde es, ehrlich gesagt, verdammt nervig und schwachsinnig sich selbst als "fett" zu bezeichnen, wenn man 'nen BMI von 20 +/- 1 hat und eigentlich für JEDEN Anderen top aussieht. Ich behaupte ja nicht, dass die Menschen, die in dieser Art und Weise von sich behaupten fett zu sein, keine Probleme oder sonstiges zu haben. Aber dennoch frage ich mich, ob diese Personen schon mal in den Spiegel gesehen haben. Vor allem, wenn man dann so manch andere Leute sieht, deren Waage dreistellige Zahlen anzeigt.
Außerdem, und das ist nun ein sehr persönliches Geständnis, verletzt es mich selbst, wenn andere, die eben nun mal nur 50 kg bei 1,65m wiegen und scheiße gut aussehen, behaupten, sie wären fett. Ich frag' nochmal - was zur Hölle bin ich dann?!
Ich beschwer mich doch auch nicht, dass ich eben zu viel wiege, nein ich mache dann eben Sport und versuche gesünder zu essen. Funktioniert manchmal eben nur bedingt, aber mein Gott, was soll man/ich denn machen? Es kotzt mich einfach nur an, ständig zu sagen "Nein, du siehst toll aus, du bist wunderschön, du bist schlank, bla bla bla!" Begreifen manche Leute denn nicht, dass sie eben toll sind? Oder ist es der Wunsch nach Aufmerksamkeit? Sagt man den Menschen nicht oft genug - und zwar ernstgemeint - wie wirklich toll und schön sie sind? Mir ist klar, dass sich jeder hier wünscht, so etwas gesagt zu bekommen. Einfach, weil es gut tut. Aber muss man es denn erzwingen? Ist es wirklich nötig, "fishing for compliments" zu betreiben, obwohl man genau sieht und weiß, dass man toll ist?
Warum nimmt dann niemand Rücksicht auf die Leute, die antworten müssen, sich dabei mit dieser gutaussehenden, schlanken Person vergleichen und feststellen, dass sie die "Fetten" und "Häßlichen" sind?

Eben.



Ich weiß, dass das jetzt ziemlich zusammenhangslos und so war, aber irgendwie brannte mir das auf der Seele und ich musste es loswerden ;)
Außerdem würde mich eure Meinung fürchterlich interessieren! Ich meine, stehe ich mit dieser Meinung, also diesem Blickwinkel alleine da oder ist es tatsächlich so?

Wie auch immer ... Ich geh jetzt schlafen, wird ja auch mal höchste Zeit ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen